Über mich


Ich bin schon seit meiner frühester Jugend Migränepatientin und das hat mein Leben geprägt. Wie jeder junge Mensch hatte ich früher auch Pläne, von denen ich aber viele nicht umsetzen konnte, da mich die Schmerzen oft ausgebremst haben. Von der Arbeit zu Hause zu bleiben kam für mich meist nicht in Frage, weil ich die Kollegen nicht hängenlassen wollte, also hab ich mich durch diese Tage regelrecht durchgequält.

 

Wenn die Schmerzen dagegen auf's Wochenende fielen und das war oft lag ich im Bett, das Schlafzimmer abgedunkelt, weil jeglicher Reiz von außen in Form von Licht, Gerüchen oder Geräuschen wahre Pein bedeuteten. So habe ich viele Wochenenden verbracht.

 

Aufgegeben habe ich dennoch nicht, da ich vom Naturell her eine Kämpferin bin. Und so habe ich trotz eines Vollzeitjobs, einer kleinen Familie und diesen ganzen unproduktiven Ausfallzeiten den 2. Bildungsweg absolviert. Aber ich mußte dafür natürlich an anderen ein viel größeres Pensum bewältigen.

 

Ich hab alles ausprobiert was es in der Schulmedizin gibt und war auch bei Heilpraktikern, leider war für mich nicht das Richtige dabei, denn es blieb ohne nennenswerten Erfolg.

 

Doch bin ich dadurch zu verschiedenen Entspannungstechniken gekommen wie Autogenem Training, Muskelentspannung nach Jacobsen usw. Das hat mir gut getan und ich hab  erfahren, wie wichtig regelmäßige Entspannung ist, um zu regenerieren und neue Energie zu tanken.

 

Später hab ich die  Hypnose entdeckt und das war wirklich der Zeitpunkt, als das allererste Mal die Schmerzen weniger häufig aufgetreten sind und ich war von einem riesen Druck befreit. Alles fühlte sich auf einmal so leicht an, so entspannt und so herrlich unverkrampft. Dieses Gefühl hatte ich vorher nie gekannt und das wollte ich unbedingt an andere Menschen weitergeben und zeigen, wie auch sie dies erleben können und was es für Möglichkeiten eröffnet.

 

Da es noch viel mehr Problemstellungen gibt, bei denen die Hypnose sehr gute Ergebnisse erzielt hab ich eine Ausbildung als Hypnosecoach gemacht und später noch eine als Seminarleiterin für Stressmanagement und Präventionsberaterin für Burnout.

 

Mein Wissen soll helfen zu erfahren, wie jeder Mensch davon profitieren kann, wenn er lernt auf seine innere Stimme zu hören, um zu fühlen was ihm gut tut. Und daß er lernen sollte, wie man seine Gedanken sortieren und positiv lenken kann, um aus der Kraft des positiven Denkens wieder neue Energie zu schöpfen.

 

Damit wird er ruhiger und ausgeglichener, geht achtsamer und rücksichtsvoller mit sich, seiner Umwelt und allen Mitgeschöpfen um. Das entwickelt die eigene Persönlichkeit weiter und macht die Welt ein klein wenig besser.

 

Meine Vision ist, daß viel mehr Menschen durch ein regelmäßiges "in-sich-gehen", also entspannen oder meditieren,  weniger aggressiv und unzufrieden sind, sondern mehr Ruhe finden, mehr Feingefühl, Verständnis und Rücksicht entwickeln und dass daraus auch mehr "Miteinander" anstatt "Gegeneinander" entsteht.

 

Ich bin ein sehr empathischer Mensch und fühle mit, wenn es Mensch oder Tier schlecht geht. Ich lache über gute Comedy und weine über Dramen und Schicksale.

 

Ich schreibe und fotografiere unheimlich gern, bin eine gute Zuhörerin und liebe alles was mit Nüssen und Schokolade zu tun hat, Wasser in jeglicher Form und Tiere, vor allem auch Katzen. Und ich bin ein großer Fan von Sprichwörtern und Weisheiten. Denn wie heißt es doch so schön:  In der Kürze liegt die Würze.

 

Mein großer Wunsch ist es, eines Tages am Meer zu leben, um dann Spuren im Sand zu hinterlassen, in der Sonne zu liegen, die Wärme zu genießen, die Augen zu schließen und einfach dem Meer zuzuhören.

 

Und mein Lebenstraum ist, etwas zu erschaffen, daß bleibt, auch wenn ich nicht mehr da bin.

 

Mit entspannten Grüßen und hoffentlich bis bald?

 

Silvia  

 

Industriefachwirtin (IHK)  mit Ausbildereignung

Antistress- und Hypnosecoach