3 Tipps wie du dich von deiner Ungeduld nicht stressen lässt

Wenn Ungeduld ein Thema für dich ist, dass dir Stress verursacht und du das gerne ändern möchtest, dann hab ich heut 3 Tipps für dich, die dir helfen können, gelassener zu werden.

Ungeduld ist ja gewissermaßen ein Zeichen unserer Zeit heut. Nicht ungewöhnlich, denn Zeitmangel, Zeitdruck und von einem Termin zum anderen hetzen ist gang und gäbe. Für manche Leute ist das auch schick, weil sie es gleichsetzen  damit, dass sie genügend zu tun haben und das für besonders wichtig halten und sie setzen Geduld oft gleich mit „nicht genügend Arbeit oder nicht wichtig“. Obwohl das gar nicht stimmt.

 

Woher kommt das denn? Ich denk mal, weil wir es mittlerweile  „gewohnt“, dass die meisten Dinge auf Knopfdruck funktionieren. Früher zum Beispiel musste man beim fotografieren einen Film einlegen und warten bis diese 24 oder 36 Fotos geschossen waren. Dann ging man in einen Foto Laden und hat bestimmt nochmal 1 Woche gewartet, bis man die entwickelten Fotos endlich sehen konnte. Ich weiß auch noch aus eigener Erfahrung, dass man dann natürlich viel sparsamer mit den Fotos umging, denn die hatten noch einen ganz anderen Wert, erstens weil sie richtig Geld gekostet haben und weil man dann auch entsprechend auf die „in Bild festgehaltenen Erlebnisse“ warten musste. Und was gibt es schließlich wertvolleres als Fotos mit unseren Liebsten oder Freunden aus der Vergangenheit? Was ist kostbarerer als solche Erinnerungen, die wir auf Fotos immer wieder anschauen können?

 

Ich kann mich noch erinnern, dass man sogar  nicht mal im Urlaub einen ganzen Film vollgeknippst hat. Also blieb der Film noch eine ganze Zeit lang in der Kamera, weil man immer wieder mal ein Bild gemacht hat. Von der Geburtstagsfeier hier und einem Jubiläum dort. Dann war man beim Entwickeln ganz überrascht, was da noch so alles raus kam und vor allem, was „leider“ alles verwackelt und unbrauchbar war.

Heute bedient man sich einer Digitalkamera, da ist das alles natürlich viel einfacher.  Ja auch ich hab das vor langer Zeit für mich entdeckt, geknippst hab ich schon lange, das ist quasi ein Hobby von mir, aber ich hatte dann eine Zeit pausiert und das wiederentdeckt mit meiner ersten Digicam, weil es so grandios einfach ist, man so viele Bilder machen kann wie man will, auch vom gleichen Motiv, und sofort entscheiden kann, welches das beste ist und man behalten will und die anderen einfach löschen kann.


Das ist nur eins von vielen Beispielen, wie sich Dinge verändert haben und wir dadurch quasi einen Teil unserer Geduld verlernt haben, weil wir es gewohnt sind, dass viele Alltagsdinge auf Knopfdruck funktionieren.

 

Oft sind es eben auch die unvorhergesehenen Ereignisse, weshalb wir ungeduldig und ärgerlich reagieren, wenn zum  Beispiel was gegen unsere Pläne läuft. Nur kurz mal einkaufen und jetzt steht da plötzlich eine Schlange und du musst warten?

 

Oder du hast einen Termin, steckst aber im Stau fest und wirst dich wahrscheinlich nicht rechtzeitig da sein?


Oder du bist ungeduldig mit dir selbst, weil du was Neues lernst, aber es geht dir nicht schnell genug. Du siehst andere, die es schneller hinbekommen und deine Stimmung sinkt, weil du dich vergleichst und es bei dir noch nicht klappt?

 

Tipp Nr. 1: Versuche in der Gegenwart zu bleiben. Wenn du ein Ziel sauber definiert hast, ist das schon mal super. Wenn du hier noch Fragen hast, dann hör mal in meine Podcast Folge Nr. 12 "Erreiche deine Ziele SMART" , da erfährst du was du bei der Formulierung und Erreichung eines Zieles unbedingt beachten solltest. Hinsichtlich der Ungeduld solltest du dann aber beachten, dass du eben in der Gegenwart bleibst, also ruhig Schritt für Schritt gehst und nicht schon ein  oder zwei Schritte im voraus. Und dass du dich nicht aufregst und unruhig wirst, wenn der jetzige Schritt noch nicht so wirklich klappt und du Bedenken hast, dass die anderen Schritte sich verzögern könnten.

 

Bedenke: Deine Ungeduld bringt dich hier nicht schneller ans Ziel. Das macht dir nur ein ungutes Gefühl und quälende Gedanken, die dich vom klaren Denken abhalten. Also bleib ruhig und geduldig. Und passe deine Zeitschiene an, das ist in den allermeisten Fällen kein Weltuntergang und auch kein persönliches Scheitern.

 

Tipp Nr. 2: Unterscheide zwischen Dingen, die du selbst beeinflussen kannst und solchen, die du nicht beeinflussen kannst und erkenne, dass es bei Dingen, die du nicht beeinflussen kannst auch unmöglich ist, die Kontrolle zu behalten. Also lasse den Dingen ihren Lauf, akzeptiere das und vertraue auf dich selbst. Tue einerseits das, was dir möglich ist und vertraue andererseits darauf, dass alles zu dir kommt, wenn die Zeit dafür reif ist. 

 

Tipp Nr. 3: Übe dich im warten bzw. nutze die Zeit sinnvoll. Ich hatte früher während meines 2. Bildungswegs immer ein Buch mit um Wartezeiten zu überbrücken, im Auto, in den Wartezimmern dieser Welt usw. und hab unglaublich viel weggeschafft. Es macht einen unglaublichen Unterschied, wenn man glaubt zur Untätigkeit verdammt zu sein und alle paar Minuten auf die Uhr zu schauen oder mit einem Buch, einem Stift und einem Block irgendwo zu sitzen und diese Zeit sinnvoll zu nutzen. Das muss auch nicht lernen sein, so wie bei mir, du kannst auch Freizeitlektüre mitnehmen und so als kleine Erholungspause nutzen  oder du kannst eine kleine Atemübung machen, um zur Ruhe und zur eigenen Mitte zu kommen, indem du dich auf dich und deine Körperwahrnehmung konzentrierst. Dadurch wirst du ausgeglichener und zufriedener und strahlst das auch auf andere aus.

 

Wenn du solche kleinen Entspannungsübungen für zwischendurch oder auch eine einfache schrittweise Strategie zum Umsetzen weg vom Ärgerstress + Ungeduld lernen willst,  um gelassener zu werden und Begleitung und Unterstützung hierzu suchst dann komm in meinen 6-wöchigen Onlinekurs "In 3 Schritten zur Gelassenheit - Wege aus Wut, Ärger und Stress", der am Dienstag, den 2. Juni 2020 in der Betaversion startet und den ich deshalb zum Super-Sonderpreis anbiete. So wird es ihn  nie wieder geben, das ist sicher. Der nächste Start dieses Onlinekurses im Herbst findet dann zum regulären Preis statt. 

 

Du kannst hier unter der Woche mit freier Zeiteinteilung mit den vorhandenen Materialien (Audios, Videos, Arbeitsblätter) arbeiten und wir treffen uns einmal wöchentlich in der Gruppe in einem Videocall online und besprechen, wo du im speziellen Unterstützung brauchst.  

 

Wenn du dich dafür interessierst dann schau doch mal rein. Und wenn du noch Fragen hast, dann melde dich einfach. Ich würd mich freuen, wenn du teilnimmst.

 

Entspannte Grüße

Silvia 

 

 

Frau, die vor Wut und Ungeduld auf ihren Bleistift beisst


Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Gratsi-Workbook "Wie du dich aus der Wut- und Ärgerfalle befreien kannst

Abonniere hier meinen Gelassenheitscode und du bekommst  14-tägig meine besten Tipps, Tricks, Inspirationen und  Vorzugsangebote für Abonnenten um gelassener zu werden sowie als Geschenk mein Workbook:

"Wie du dich aus der Wut- und Ärgerfalle befreien kannst"


Keine Sorge deine Adresse ist bei mir sicher. Ich mag Spam genauso wenig wie du. Wenn der Gelassenheitscode nichts für dich ist, kannst du dich mit einem Klick ganz leicht abmelden!