Häufig gestellte Fragen

FAQ - Fragen zum Thema: Stressmanagement für Einsteiger etc.
FAQ - Fragen zum Thema: Stressmanagement für Einsteiger etc.

Wenn auch du Fragen hast, dann melde dich!!

Stress

Was bedeutet Stressmanagement?

Beim Stressmanagement handelt es sich um verschiedene Strategien zur Bewältigung von Stress wie z. B. Anti-Stress Tips oder Mental- und Entspannungstechniken um Stress zu verringern und abzubauen.

 

Was ist Eustress?

Es gibt tatsächlich "positiven" Stress. Dieser wird deshalb so genannt, weil bei besonderen Herausforderungen zusätzliche Energie mobilisiert wird, die zu mehr Leistung, ja sogar zu Höchstleistungen, führen kann.

 

Was ist Distress?

Durch den zunehmenden Leistungsdruck leiden immer mehr Menschen unter Stress. Der Zustand ist dauerhaft und wird meist nicht ausgeglichen, d. h. es handelt sich um "negativen" Stress, der schaden und auch krank machen kann.

 

Wann macht Stress krank?

Wenn er dauerhaft anhält und nicht ausgeglichen wird. Eine allgemeine Regel sagt: Auf Anspannung sollte Entspannung folgen. Das ist unheimlich wichtig.

 

Entspannung

Welche Entspannungsmethode ist für mich die Richtige?

Das läßt sich pauschal nicht beantworten, es gibt da zum Teil große Unterschiede. Es gibt z. B. aktive und passive Entspannungsmethoden.  Hier kann man im Vorfeld schon unterscheiden, sich selbst fragen, ob man sonst eher aktiv oder passiv ist und sich dann gezielt in der jeweiligen Rubrik umschauen. Die Methode sollte dir jedenfalls zusagen und du solltest dich mit ihr wohlfühlen. Wenn das nämlich nicht der Fall ist, machst du die Übungen doch nur ungern und nicht regelmäßig, hast kaum oder keinen  Nutzen davon. Und das wär echst schade. Jeder der einmal die Wirkung von Entspannungsübungen kennen und schätzen gelernt hat möchte nicht mehr darauf verzichten.

 

Was ist eine aktive und was eine passive Entspannungsmethode?

Eine aktive Entspannungsmethode ist zum Beispiel eine, bei der eine gewisse, wenn auch langsame, Bewegung enthalten ist, wie zum Beispiel Qi Gong, eine passive wäre Autogenes Training, denn diese wird im sitzen oder liegen ausgeführt, spielt sich aber ausschließlich im Kopf ab und es findet keine körperliche Bewegung statt.

Hypnose

Was ist Hypnose eigentlich?

Hypnose ist der  Zustand  eines veränderten Bewußtseins und tiefer Entspannung, genannt Trance, vergleichbar in etwa mit dem kurz vor dem Einschlafen oder kurz nach dem Aufwachen. Manche Menschen schlafen auch nach einigen Sitzungen ein, weil sie so tief entspannen. Das ist aber überhaupt nicht schlimm

 

Warum kann Hypnose gegen Stress helfen?

Durch den sehr angenehmen Zustand der Tiefenentspannung sind sowohl Körper als auch Geist völlig entspannt, am besten vergleichbar mit der Wirkung eines Kurzurlaubes.

 

Gibt es einen Beweis für die Hypnose?

Ja Mediziner haben  veränderte Gehirnströme gemessen.

 

Wie hat man die Hypnose entdeckt?

Der Zeitpunkt läßt  sich nicht genau bestimmen, aber die Hypnose ist schon sehr alt. Wir wissen, daß bereits Naturvölker wie die Schamanen die Hypnose für bestimmte Zwecke nutzten. Es handelt sich also um eine sehr alte und natürliche Methode, die lediglich in Vergessenheit geraten ist. Wiederentdeckt wurde sie dann 1770 von Anton Meßmer.

 

Wird man komplett willenlos während der Hypnose?

Nein, man wird nicht willenlos und kann jederzeit aus der Hypnose aussteigen, wenn einem unwohl ist.

 

Wie wirksam ist Hypnose?

Hypnose ist ein sehr wirksames Mittel, daß mehr und mehr Anerkennung bekommt auch in der Medizin, wo sie von Therapeuten zum Beispiel in der Psychotherapie oder Zahnmedizin eingesetzt wird.

 

Was ist der Unterschied zwischen einem Hypnosecoach und einem Hypnosetherapeuten?

Ein Hypnosetherapeut braucht in Deutschland eine Heilerlaubnis, muß also eine Ausbildung als Heilpraktiker, als Heilpraktiker für Psychotherapie, Psychologe, Mediziner o.ä.  haben, um therapieren oder behandeln zu dürfen. Krankheiten wie z. B. Depressionen müssen therapiert werden. Da kann und darf ein Hypnosecoach nicht helfen.

 

Wie kann ich feststellen, ob ich hypnotisierbar bin?

Eins vorweg, es gibt nur wenige Menschen, die nicht hypnotisierbar sind. Es gilt auch immer mal wieder das Vorurteil, daß Menschen mit sehr analytischem Hintergrund nicht hypnotisierbar wären. Das stimmt nicht.  Es braucht auch dazu keine besonderen Fähigkeiten,es sollte nur ein durchschnittlich ausgeprägtes bildhaftes Vorstellungsvermögen und eine gewisse Aufgeschlossenheit vorhanden sein. Aber ich denke, das versteht sich von selbst, mit einer inneren Abwehrhaltung wird man keine Erfolge erzielen können.

 

Ist Hypnose ein Wundermittel, daß alles kann?

Nein Hypnose ist kein Wundermittel und ich kann nicht mit dem Finger schnippen und alle Probleme sind weg. Aber es ist ein sehr effektives Mittel, um Probleme anzugehen, die mit dem Kopf, also logisch, nicht zu lösen sind und bei denen man das Unterbewußtsein ansprechen möchte.